Suchen Sie nach einem speziellen Lebensbericht?

Marcel Bürgi, wohnhaft in der Schweiz. Mit 28 Jahren, nach Jahren der Obdachlosigkeit und Sucht, begegnete Gott ihm auf einer Autobahnbrücke in Winterthur. Deutlich hörte er seine Worte: "Du bist mein liebes Kind, komm zurück zu mir nach Hause”. Das war der Anfang eines neuen Wegs. Zu lernen: Ich bin gut genug in Gottes Augen. Trotz Schwierigkeiten und Fehlern bin ich sein geliebtes Kind. Ich bin kein hoffnungsloser Fall, sondern ein hoffnungsbringender Fall. Gott hatte seinen Traum schon in Marcel hineingelegt, als er noch ein kleiner Junge war. Denn zwei Dinge wollte er schon als achtjähriger Junge werden: Sänger und Prediger. Seit gut 15 Jahren arbeitet Marcel als Kinder- und Jugendmitarbeiter, Streetworker, Musiker. Zuerst in der Zürcher Landeskirche, dann für die Heilsarmee Openheart. 7 wunderbare Jahre in der Heilsarmee Aarau und schliesslich seit dem 1. März 2019 für die Heilsarmee St. Gallen.
Nach mehr als 20 Jahren Alkoholsucht endlich frei! Jakob Wampfler: Eine schier endlose Suchtkarriere, Suizidversuche, Kämpfe und Niederlagen. So war sein früheres Leben, doch es blieb nicht so. Als er zum wiederholten Mal seinem Leben ein Ende setzen wollte, ist ihm Gott auf eindrückliche Weise begegnet.
Emil Holliger, wohnhaft gewesen in Muttenz BL (Schweiz), litt als Junge unter unkontrollierten Wutausbrüchen. Dies bekamen seine jüngeren Geschwister deutlich zu spüren. Vom Jähzorn, wie auch von seiner Nikotinsucht wurde er durch Jesus Christus nachhaltig befreit. Auch von Polyarthritis wurde er geheilt. Für ihn war klar: Jesus Christus ist derselbe, gestern und heute und in Ewigkeit (Die Bibel: Hebräer 13,8)
Thomas Heller aus Thun, Kanton Bern, dufte erfahren, dass es auch in menschlich gesehen aussichtslosesten Situationen Hoffnung gibt, wenn man sich auf den Gott der Bibel einlässt. Thomas, der aufgrund seines Drogenkonsums ganz unten war, als Siebzehnjähriger mit einer Körpergrösse von 168 cm gerade mal 41 kg auf die Waage brachte, erfuhr durch Jesus Christus nachhaltige Befreiung von seiner Drogensucht. Er lebt heute seit mehr als zwanzig Jahren drogenfrei und ist selbst Vater von zwei erwachsenen Kindern. Jesus war auch da für Thomas Heller und ihm ganz nah, als später AIDS ausbrach. In seinem Buch "King's Child" hat er seine Lebensgeschichte aufgeschrieben.
Thomas Heller aus Thun, Kanton Bern, durfte erfahren, dass Befreiung von Drogen und der damit verbundenen Sucht möglich ist, wenn man sich auf den Gott der Bibel einlässt. Er lebt heute seit mehr als zwanzig Jahren drogenfrei und ist selbst Vater von zwei erwachsenen Kindern.
Markus Mann, aufgewachsen in Deutschland, lebt heute mit seiner Familie im Kanton Aargau (Schweiz). Als Zehnjähriger gerät er auf dem Heimweg von der Schule unmittelbar vor ein Auto. Der Aufprall ist so stark, dass er mehrere Meter über das Auto geschleudert wird. Ärzte kämpfen mehr als 1 Stunde vor Ort um sein Leben, bevor er mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik überführt wird. Gott greift auf gewaltige Art und Weise ein. Doch trotz Wunder gibt es im Leben von Markus noch einige Hürden, wie Menschenfurcht, Angst und später der Konsum von Drogen, bevor er die befreiende und heilende Kraft von Jesus Christus ganz persönlich in Anspruch nimmt. 
In jungen Jahren gerät David Rolli, heute wohnhaft in Meilen, Kanton Zürich (Schweiz), immer mehr auf Abwege. Es gab Zeiten, da bestimmten Drogen, Sex und Rock'n'-Roll sein Leben. Er überlebte Unfälle, sogar einen Herzstillstand. Doch es kommt es zu einer gewaltigen Wende. David Rolli weiss heute: "Gott hat mich bewahrt und völlig erneuert. Er hat ein Ziel für mein Leben."
(Aufnahme aus dem Jahr 2008): Der Erfahrungsbericht von Kurt Bodenmann, heute wohnhaft in St. Gallen (Schweiz), zeigt auf eindrückliche Weise, dass es für Gott keine hoffnungslosen „Fälle“ gibt. Schon früh in den Drogen gefangen, befand sich Kurt Bodenmann mehrmals am Rande des Todes. Die Entscheidung für und die Hinwendung zu Jesus Christus hat ihn in eine zuvor nicht gekannte Freiheit geführt und seinem Leben Sinn, Hoffnung und Erfüllung gegeben.
Sabine Ruocco aus Schüpfen, Kanton Bern (Schweiz), sieht man ihre Vergangenheit nicht an. Schon gar nicht, dass sie einst infolge Drogenkonsum ganz unten gelandet auf der Gasse lebte. Heute ist sie glücklich verheiratet, arbeitete im Familienbetrieb mit und engagierte sich in der Drogenprävention.
Andreas Straubhaar, wohnhaft mit seiner Familie in der Region Thun (Schweiz), erlebte schon in jungen Jahren turbulente Zeiten. Als Teenager war ihm sein Elternhaus zu eng. Als er in der zweiten Sekundarschulklasse (Oberstufe) wegen mangelndem Interesse in die Primarschule (Volksschule) zurückfiel, kam seine rebellische Art erst recht zum Zug. Er konsumierte damals erstmals Haschisch. Später kamen LSD, Heroin, Kokain und »Partydrogen» dazu. Die ersehnte Freiheit führte ihn im doppelten Sinn ins Gefängnis. Als 21-jähriger hatte er bereits 4 Jahre im Jugendheim, resp. Arbeitserziehungsanstalt (Jugendgefängnis) zugebracht. An seinem 22. Geburtstag machte er ein Schlüssel-Erlebnis. Freudig berichtet er: »Gott half mir auf mächtige Weise, auch von den Drogen wirklich frei zu werden.» Andreas Straubhaar ist mit Cornelia verheiratet, gemeinsam haben sie 4 Kinder. Er ist ein gefragter Referent, der regelmässig erlebt, wie Jesus Christus ihn und sein Team »Power of Love» gebraucht, damit Menschen Heilung erfahren und zu Jesus Christus finden.
Seite 1 von 3
Rückmeldung oder Gebetsanliegen
Wir freuen uns über eine Rückmeldung zu diesem Beitrag. Gebetsanliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Medialog
Freiestrasse 26
CH-8570 Weinfelden

Telefon 052 730 19 44

KONTO SCHWEIZ
Postkonto 85-534400-9
IBAN: CH81 0900 0000 8553 4400 9

KONTO AUSLAND

Konto: 91-341867-1 EUR
IBAN: CH71 0900 0000 9134 1867 1

BIC: POFICHBEXXX