Suchen Sie nach einem speziellen Lebensbericht?

Hans Gnann, wohnhaft in Deutschland, machte beruflich in Nairobi, Kenia eine unvergessliche und für sein Leben wegweisende Erfahrung. Sein damaliger Arbeitgeber hatte ihn dorthin geschickt. Während einer zweiwöchigen Arbeitspause entschloss er sich, Freunde mittels Busreise in Mombasa am indischen Ozean zu besuchen. Einige Minuten vor der Abfahrt hörte er eine deutlich hörbare Stimme: «Geh raus aus diesem Bus!» Er schaute sich um, doch da war niemand, der mit ihm gesprochen hatte. Kurz darauf hörte er erneut die Aufforderung: «Geh raus aus diesem Bus!» Doch erst beim dritten Mal mit noch mehr Nachdruck: «Geh raus aus diesem Bus und steig in den zweiten Bus ein!» reagierte er und stieg in den zweiten Bus ein. Nach zwei Stunden kam eine steile Gefällestrecke. Es regnete stark. Hans sah, wie der erste Bus vor ihnen ins Schleudern kam, eine Leitplanke durchbrach und ziemlich tief abstürzte. Als er nach dem ersten Schock mit Gott sprach und ihn fragte, wer denn da zu mir gesprochen hatte, spürte er, er solle in der Bibel den Psalm 34,8 lesen. Mit noch zitternden Händen nahm er seine kleine Taschenbibel und las: «Alle, die dem Herrn gehorchen, umgibt sein Engel mit mächtigem Schutz und bringt sie in Sicherheit.» Mit der deutschen Initiative "Strahlende Kinderaugen Kenia" wird ermöglicht, Kindern in Kenia eine Chance auf Bildung und somit Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu geben. Mit der deutschen Initiative "Strahlende Kinderaugen Kenia" wird ermöglicht, Kindern in Kenia eine Chance auf Bildung und somit Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu geben. Wenn Sie die Arbeit gerne unterstützen möchten, finden Sie auf der Website strahlende-kinderaugen-kenia.de weiterführende Informationen: https://www.strahlende-kinderaugen-kenia.de
Jessica Kull, wohnhaft in der Schweiz, ehemalige Hochleistungssportlerin, nimmt Gottes Liebe zum ersten Mal so richtig wahr, als sie 20 Jahre alt ist. Davor hatte sie eine sehr schwierige Zeit. Ängste, Depressionen wie auch Partys und Drogen gehörten dazu. Auch mit dämonischen Mächten kam sie in Berührung. Doch dieses Gotteserlebnis veränderte ihr Leben komplett.
Wolfgang Häberli, wohnhaft in der Schweiz, sieht sich als Sekundarlehrer mit sehr schwierigen und belastenden Umständen konfrontiert. Die dringend benötigte Unterstützung durch die Schulbehörde erfährt er anfänglich nicht, er fühlt sich alleingelassen. Für ihn steht ausser Frage, dass es so nicht weitergehen kann. Der aufsuchende Arzt diagnostiziert Burnout und schreibt ihn mehrere Monate krank. Ein Aufenthalt in einem christlichen Gästehaus ist der Beginn seines Heilungsprozesses. Ein Bibelvers im Gästezimmer gibt ihm echte Hoffnung und christliche Radiosendungen sind Balsam für seine Psyche. Sein Erfahrungsbericht macht deutlich, dass Gott das Blatt wenden und echte, nachhaltige Lebensfreude schenken kann und will. Heute ist als Seelsorger tätig und darf anderen Menschen Mut machen.
Rückmeldung oder Gebetsanliegen
Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Gebetsanliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Falls du mehr Schlagwörter suchst, dann kannst du diese hier finden: Liste aller Schlagwörter

Medialog
Freiestrasse 26
CH-8570 Weinfelden

Telefon 052 730 19 44

KONTO SCHWEIZ
Postkonto 85-534400-9
IBAN: CH81 0900 0000 8553 4400 9

KONTO AUSLAND

Konto: 91-341867-1 EUR
IBAN: CH71 0900 0000 9134 1867 1

BIC: POFICHBEXXX

Wunder-Heute APP
einfach QR-Code scannen
qr code